Blog von Dr. Johannes Moskaliuk

Dieser Blog aggregiert Inhalte verschiedener Blogs und Seiten im Web, auf denen ich regelmäßig Einträge veröffentliche.
wissensdialoge.de | Onlinezeitschrift zu Wissensmanagement und organisationalem Lernen
ichraum.de | Verlag und Medienhaus
wissenmaldrei.de | Wissenstransfer zu den Themen lernen.medien.psychologie

Facebook | XING | Twitter | E-Mail
Latest entries

Handeln Sie schon oder denken Sie noch? Balance zwischen Denken und Handeln zurückerobern

“Erst denken, dann handeln” ist ein Spruch, denn Kinder und Jugendliche häufig von ihren Eltern hören. Doch inwieweit berücksichtigen wir Erwachsene diesen Spruch eigentlich noch für uns selbst? Mein Eindruck ist, dass in der Arbeitswelt heute viel zu viel “blinder” Aktionismus Einzug gehalten hat, also mehr Handeln auf Kosten des Denkens stattfindet (siehe auch ein...

Performance Support – Bedarfsorientiertes Lernen am Arbeitsplatz

Immer mehr Unternehmen ergänzen ihre formalen Qualifizierungsangebote um Performance Support. Doch was genau verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff? Autor: Nicole Behringer Download: wissens.blitz (157) Zitieren als: Behringer, N. (2015). Performance Support – Bedarfsorientiertes Lernen am Arbeitsplatz. wissens.blitz(157).http://www.wissensdialoge.de/performancesupport   Literaturnachweis: Ebbinghaus, H. (1985). Über das Gedächtnis. Untersuchungen zur experimentellen Psychologie (1. Aufl., Leipzig 1885). Lombardo, M. & R. Eichinger (1996). The...

“Ich weiß, dass ich nichts weiß” – Warum wir unser Wissen manchmal überschätzen

Stellen Sie sich vor, Ihr Kollege hat eine Frage zu einem Gebiet, auf dem Sie Experte/in sind. Er möchte wissen, ob Sie von diesem Thema schon gehört haben und ihm weiterhelfen können. Wie würden Sie antworten? Vielleicht ja mit “natürlich, gerne!”? In der Regel helfen wir anderen gerne aus: Sich gegenseitig auszutauschen, trägt zu einem guten...

Ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht! Führen mit Zielen

Die Construal Level Theory macht Vorhersagen über den Zusammenhang von zeitlicher, räumlicher und psychologischer Distanz und der mentalen Vorstellung von Ereignissen. Welche Auswirkungen hat das für Zielvereinbarungsgespräche? Autor: Kristin Knipfer Download: wissens.blitz (156) Zitieren als: Knipfer, Kristin. (2015). Ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht! Führen mit Zielen. Wissens.blitz (156). http://www.wissensdialoge.de/FuehrenMitZielen Literaturnachweis: Trope, Y. & Liberman, N. (2010). Construal-level...

Mit wem arbeiten Sie lieber zusammen: Mit Anna oder Ingeborg? Mit Kevin oder Alexander?

Im Arbeitsleben möchten wir gerne unabhängige, kritische und genaue Beobachter sein und faire Urteile über KollegInnen, Vorgesetzte und Untergebene treffen. Das ist aber gar nicht so leicht! Denn oft reicht es schon, den Vornamen einer Person zu hören, und ein bestimmtes Bild entsteht zu einer Person. Dieses Bild kann positiv oder negativ sein – und...

Zeitperspektiven

Welche Rolle spielt die Wahrnehmung von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft für menschliches Erleben und Verhalten? Das Konzept der Zeitperspektive beschreibt die psychologische Wahrnehmung von Zeit. Ich stelle Ihnen in diesem .blitz die zentralen Ideen des Konzepts vor. Autor: Johannes Moskaliuk Download: wissens.blitz (155) Zitieren als: Moskaliuk, J. (2015). Zeitperspektiven. wissens.blitz (155). http://www.wissensdialoge.de/zeitperspektiven Literaturnachweis: Zimbardo, P. G., & Boyd,...

Der Aufbau von Veränderungsfähigkeit: Vergessen Sie die Fachkräfte nicht!

Fachkräfte, die Veränderungsprozesse in Organisationen vorantreiben und umsetzen müssen, werden häufig nicht ausreichend darauf vorbereitet. Dieser Blitz beschreibt Herausforderungen für Fachkräfte in Veränderungsprozessen, sowie Maßnahmen um Veränderungsfähigkeit aufzubauen. Autor: Barbara Kump Download: wissens.blitz (154) Zitieren als: Kump, B. (2015). Der Aufbau von Veränderungsfähigkeit: Vergessen Sie die Fachkräfte nicht! wissens.blitz (154). http://www.wissensdialoge.de/veränderungsnovizen Literaturnachweis: Doyle, M. (2002). From change novice to...

Wenn benevolente Diskriminierung ausbleibt

Nachdem ich meine Dialog-Serie über verzerrte Studien jetzt abgeschlossen habe, hat mich der Blitz 153 zum Thema benevolente Diskriminierung an ein Thema erinnert, über das ich noch einen Dialog schreiben wollte. Das ist eine der schönen Seiten der Wissensdialoge — wir sind heterogen, wir stimulieren uns gegenseitig, und wir haben unterschiedliche Blickwinkel, die in Dialogen...

Perspektivenwechsel? Zuhören mit Interesse und Aufmerksamkeit

Wir arbeiten immer vernetzter. Folglich kommunizieren wir viel tagtäglich. Unser Arbeitsalltag ist von einer zunehmenden Anzahl an Besprechungen gekennzeichnet. Über Organisationsgrenzen hinaus vernetzen und tauschen wir uns online aus. Kommunikation prägt den Großteil unserer Arbeitszeit. Doch wie wechselseitig ist diese Kommunikation? Geht es nicht viel häufiger darum, etwas an jemanden oder in die Welt hinaus...

Veränderung in Organisationen gestalten: Der Marathon Effekt

Was hat ein Marathonlauf mit Change Projekten in Organisationen zu tun? Beides erfordert Ausdauer und einen langen Atem. Aber es gibt auch weitere Parallelen, wie William Bridges in seinem Buch „Managing Transitions, Making the Most of Change” aufzeigt. Die Letzten laufen erst los, wenn die Ersten bereits fast im Ziel sind Ich selbst bin zwar noch nie...

Knowledge Camp 2015 in Dresden

Am 26. und 27. Juni findet im Bildungswerk der Sächsischen Wirtschaft in Dresden das 6. Knowledge Camp statt. In 50 Vorträgen, Diskussionen und Workshops werden praktische Erfahrungen aus der Unternehmenspraxis sowie der künftige Umgang mit Wissen im Unternehmen näher betrachtet. Weitere Themen sind der Wandel der Arbeitswelt und die Gestaltung der Rahmenbedingungen von Wissensarbeit, Fehlerkultur,...

Motivationspsychologie für die Berufspraxis | Springer Essentials

Gerade druckfrisch per Post erhalten: Meinen neuen Band aus der Reihe Springer Essentials zum Thema Motivationspsychologie. Das Buch ist als E-Book konzipiert, zusätzlich gibt es eine Print-Version. Der Band fasst praxiserprobte und wirksame Methoden zum Erreichen von persönlichen Zielen kurz und knapp zusammen. Grundlage sind aktuelle Theorien aus der Motivations- und Handlungspsychologie. Ich gehe jeweils auf theoretische Grundlagen ein und leite daraus konkrete Empfehlungen...